DJ Mix – Marcos López – Berlin Collection – November 1991 – Skip 1von 6

DJ Mix – Marcos López – Berlin Collection – November 1991 [Skip 1/6] by Marcos López on Mixcloud

Im Oktober 1991 begann ich als Resident-DJ im Globus aufzulegen. Der Globus war im wahrsten Sinne die Vorstufe zum Tresor, denn im Erdgeschoss des ehemaligen Bankgebäudes situiert, konnte man sich hier mit House Beats auf das bevorstehende Inferno im Keller einstimmen. An vielen Abenden schaffte es jedoch manch einer gar nicht mehr in den Keller – die Besucher des Globus wussten auch amtlich zu feiern ;-)

Dieser DJ-Mix ist im Sound eindeutig von der Atmosphäre im Globus bestimmt, so, wie ich es im Herbst 1991 erlebt habe. Alle Platten dieses Mixes kamen auch auf die Matten der Technics MK II. Kein Mix-Highlight, aber durch die vor allen Dingen US-amerikanischen House-Scheiben ein ‚lebendiges‘ Tondokument der Zeit und eine schöne Ergänzung der Berlin Collection. Viel Spaß!

Weitere Mixe der Berlin Collection findet ihr in einer gleichnamigen Playlist auf meinem Mixcloud-Profil…

Alligator & Seerose, © Marcos López

Zum Abschied sagen wir leise „Servus“

Der Sommer sagt zum Abschied leise „Servus“… Und so tauchen noch einmal die wunderbaren Momente der vergangenen Wochen auf. Die möchte ich hier mit euch teilen. Der Urlaub im Süden von Fuerteventura (Kanarische Inseln, Spanien) hat mich dabei so versöhnt (mit meiner niemals wirklich zu stillenden Lust nach Strand, Sonne und Meer), dass ich dem Herbst jetzt mit einer gewissen Gelassenheit entgegen blicke. Weiterlesen

DJ Mix – Berlin Collection – Januar 1992 – B-Seite Te-Te-Tekkno

DJ Mix – Marcos López – Berlin Collection – Januar 1992 – B-Seite von Te-Te-Tekkno – Auszug by Marcos López on Mixcloud

Diese Trance-Sequenz, die B-Seite der Kassette mit dem Mix „Te-Te-Tekkno“, geht leider nur knapp 20 Minuten! Ein Teil des Tapes wurde vom Kassettenrecorder unwiederbringlich ‚gefressen‘, bevor ich es auf DAT überspielen konnte. Nichtsdestotrotz machen mir die zu hörenden Tracks auch mehr als 20 Jahre danach immer noch große Freude.

Was auffällt: Im Arrangement der Trance-Tracks der frühen 1990er wurde sich wirklich lange Zeit gelassen, um auf die eigentliche ‚Hook‘, (die Kernidee eines Tracks) zu kommen, und der Aufbau an sich ist meiner Meinung nach jederzeit spannend und birgt diverse Überraschungen: so mancher Track wird dabei unerwarteterweise ‚entleert‘ (kein Tempo), während an anderer Stelle die ein oder andere flächige Sequenz entspannt vor sich hin wabert, bis plötzlich ein bassiger Sägezahn mit Break Beats einsetzt. Herrlich :-)

Weitere Mixe der Berlin Collection findet ihr in einer gleichnamigen Playlist auf meinem Mixcloud-Profil…

Das Meer

Cover-Das-Meer-Marcos-Lopez-web

Das Cover von „Das Meer“ © Marcos López, Berlin 2015

Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit erinnern sich die ein oder anderen von euch noch daran, dass diverse DJ-Sets von mir, ob im Club, auf Open Airs oder im öffentlich-rechtlichen Radio, mit Klanglandschaften versehen wurden: Tierwelten, Amazonasgebiete, Regen, Winde und immer wieder: Das Meer. In Form seines Wellenrauschens, Plätschern, Tobens, laut und leise, sanft und wild, diente es mir immer wieder als Opener, Breaker und ‚Beender‘ meiner Darbietungen. Weiterlesen

c-tube Interviews August 2014

Collage-c-tube-Interviews-August-2014-mittel

MARTIN KILGER, CHRIS ZIPPEL, HELLA DONNA und FREAKATRONIC (v.l.n.r.) – vier Top-Bands & -Künstler des Musikvideoportals c-tube im großen Interview, August 2014

Auch im Urlaubsmonat August präsentiert das deutsche Musikvideoportal c-tube wieder vier spannende Acts in vier großen Interviews. Die c-tube Interviews werden exklusiv für den thomann Videoblog geführt – und nur hier gibt es eine kurze Vorschau! Möchtest du mehr über c-tube erfahren? Dann schau dir das Showreel des seit 2008 existierenden Portals an: c-tube Showreel [3:03]. Viel Spaß!

…Was ist eine Herzmaschine im Viervierteltakt? Wem verhalf eine Babypause zum Traumjob ‚Front-Frau‘? Was bedeutet Erfolg, wenn man schon viel erreicht hat? Was ist der besondere Kick für einen DJ, wenn im Set DJ- und Produktions-Software verbunden werden kann?… Weiterlesen

c-tube Interviews Juli 2014

c-tube-Interviews-Juli-2014

CRIS COSMO, KLEIN, SECOND-HAND HERO und OCEAN OF PLAGUE – vier c-tube Bands im Top-Interview! (v.l.n.r)

Das deutsche Musikvideoportal c-tube präsentiert im Juli 2014 wieder vier neue Interviews von spannenden Acts. Die c-tube Interviews habe ich exklusiv für den thomann Videoblog geführt – und nur hier gibt es eine kurze Vorschau!

Welche Künstler ist der beliebteste „Strand-Act“ Deutschlands? Welcher Artist kauft sich bei einem Hit erst einmal neue Schuhe? Welche Band transformierte ihren Sound von einem Pop Punk zu Post-Hardcore/Metal-Core? Und was hat es mit dem geheimnisvollen Bandnamen Ocean Of Plague auf sich? Weiterlesen

WE LIVE IN BERLIN – Der Film

WE LIVE IN BERLIN – Der Film [28:40] // Das Projekt und seine Fragen sahen so aus: kann ich einen kompletten Film samt Trailer auf dem iPhone 5 machen? Die Antwort: ja, kann ich! Was man braucht: eine Idee, ruhige Finger und vieeeeeeel Geduld.

Das Ergebnis trägt den Titel „WE LIVE IN BERLIN“ und ist aus dem einstündigen, privaten Projekt hervorgegangen „Und dann kam Valentin…“

Der Film „WE LIVE IN BERLIN“ (ca. 29 min.) zeigt Bilder aus der großen der Stadt und ihrer Menschen, aufgenommen von Januar bis Juni 2014 querbeet mit dem iPhone 5 (32GB), geschnitten mit iMovie für iOS.

© Marcos López, Berlin 2014